Heizung / Lüftung

Für die Förderung eines Heizungsneubaus oder eine Heizungsmodernisierung als einzelne Maßnahme kommen folgende Förderungen in Frage:

  • KfW-Bank:
    als Zuschuss oder als Kredit für alle Heizungsarten und für Wohnungslüftungen, als Zusatzförderung auch für "Erneuerbare Heizungen"
    für PV-Anlagen mit oder ohne PV-Batteriespeicher
  • NRW-Bank:
    als Kredit für alle Heizungsarten
  • BAFA und progres-NRW:
    insbesondere für regenerative Energien und Wohnungslüftungen (Solarthermie/Geothermie/Wärmepumpe/Holz/Biomasse/BHKW). Hier sind interessante Förder-Kombinationen möglich
  • Gemeinde Burbach:
    für alle regenerativen Energienutzungen sowie Wohnungslüftungen
  • Siegener Versorgungsbetriebe:
    für gasbetriebene Heizungen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung KfW-Bank

  • alle effizienten Heizungen
    nicht rückzahlbarer Zuschuss von max. 10 % der förderfähigen Kosten im Programm 430

    Kredit 0,75 % in Programmen 151  (zzgl. Tilgungszuschuss von 7,5 %) und zusätzlich über Programm 167 (Umstellung auf Erneuerbare Energien)
    Ein Sachverständigennachweis (vorher/Nachher) und der hydraulische Abgleich sind jeweils Pflicht
  • Wohnungslüftungen
    Zuschuss max. 10 % der förderfähigen Kosten im Programm 430

    Kredit 0,75 % in Programmen 151

    Sachverständigennachweis (vorher/Nachher) ist jeweils Pflicht
  • PV-Anlagen und PV-Speicher
    Kredit ab 1,00 % eff. (Zinssatz ist bonitätsabhängig!) im Programm 270 und zusätzlich im Programm 275 für PV-Speicher (zzgl. Tilgungszuschuss von 19 % in 2017, ab 2018 13 %)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung NRW-Bank

  • alle effizienten Heizungen
    Kredite (0,9 % eff. bei 10 Jahren) im Programm Energetische Gebäudesanierung

    Einhaltung der aktuellen Energieeinsparverordnung ist Voraussetzung
    Antrag ist vor Beginn über die Hausbank einzureichen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung BAFA

Das BAFA vergibt sog. Grundförderungen als nicht rückzahlbare Zuschüsse, die mit zunehmender Anlagengröße steigen.
Es sind für bestimmte Kombinationen bzw. Arten zusätzliche Kombi- oder Bonus-Förderungen möglich. Das betrifft z.B. eine Kombination von Biomasse- mit solarthermischen Anlagen oder die Umrüstung von alten Öl-/Gasheizungen mit solarthermischen Anlagen (Detialinfo BAFA).
Hier ist in jedem Fall eine gute fachliche Beratung zu empfehlen!

Das BAFA fördert seit dem 1.8.2016 Modernisierungsmaßnahmen (nicht bei Neubauten) an Heizungsanlagen mit 30% (der Nettokosten!) nicht rückzahlbaren Zuschüssen . Gefördert werden z.B.

- Austausch der Heizungspumpe
- Hydraulischer Abgleich inkl. Thermostatventile
- Erneuerung Heizungssteuerung und -regelung
- Pufferspeicher

Die Maßnahme muss vom Fachhandwerker ausgeführt werden und kann ab dem 1.1.2018 nicht mehr nachträglich per Antrag gefördert werden. Ab diesem Termin muss der Antrag vor der Beauftragung des Handwerkers und vor dem Umsetzung der Maßnahme gestellt werden.
Eine Kombination mit anderen Förderungen ist nicht möglich.


Achtung: Die steuerliche Absetzung der Handwerkerleistungen gleichzeitig mit der Förderung ist nicht möglich!


Infos zur Heizungsoptimierung auf der Homepage des BAFA

----------------------------------------------------------------------------------------
Es sind auch Förderungen für die nachträgliche Optimierung von Anlagen wie z.B. den Hydraulischen Abgleich oder z.B. Heizungscheck möglich.
Eine einfache, nicht vollständige Übersicht zu Zuschussförderungen für verschiedene Anlagentypen im Bereich Erneuerbare Energien:

  1. Pellet (Detailinfo BAFA)
    Pelletkessel mind. 3.000 €
    mit Pufferspeicher mind. 3.500 €
    EURO Pellet-Öfen mit Wassertasche 2.000 €
  2. Holz (Detailinfo BAFA)
    Hackschnitzel mind. 3.500 €
    Scheitholz mind. 2.000 €
  3. Solarthermische Anlagen (Detailinfo BAFA)
    zur Heizungsunterstützung 140 €/qm, mind aber 2.000 € als Grundförderung
    zur Warmwasserbereitung 50 €/qm, mind. aber 500 € als Grundförderung
    Kombinationsbonus 500 € möglich
  4. Wärmepumpen (elektrisch) (Detailinfo BAFA)
    mit Erdsonden mind. 4.500 €
    Erd- und Wasserwärmepumpen mind. 4.000 €
    Luftwärmepumpen mind. 1.300 € (1.500 € mit Leistungsregelung)
  5. Wärmepumpen (Sorption / gasmotorisch) (Detailinfo BAFA)
    mind. 4.500 € bei allen Wärmequellen
  6. Mini-BHKW bis 20 KWel (Detailinfo BAFA)
    mindestens 1.900 € (bei 1KWel / bei 5KWel 2.900 €)
    für besonders effiziente Anlagen zusätzlich 25 % Bonusförderung)
  7. Optimierung (Detailinfo BAFA)
    bis 200 €

Es sind bei allen Förderungen die besonderen technischen Anforderungen des BAFA zu beachten.
Bei Wärmepumpen werden z.B. Mindestwerte bei der Jahresarbeitszahl (COP) und der Einbau eines eigenen Stromzählers vorgeschrieben.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung progres NRW

Über progres NRW werden Erneuerbare Energien gefördert. Besonders interessant ist die teilweise gute Kombinierbarkeit mit BAFA-Förderung. Besonders zu beachten sind die Einschränkungen bzw. Anforderungen im Zusammenhang mit demm EEG-Wärme-Gesetz.

Seit dem 4.2.2017 gilt die aktualisierte
Förderrichtlinie 2017 (mit Anlagen).

Nachfolgend eine Übersicht:

  • Wohnungslüftungen
    ab 200 € (dezentral)
    1.000 € (zentrale Anlagen Neubau; im Bestand 2.000 €)
  • Solarthermische Anlagen
    90 € pro qm (mind. 5 qm und 525 KWh Ertrag pro qm und pro Jahr)
  • Kombinationen von Biomasseanlagen mit Solarthermischen Anlagen
    Pelletkessel 1.750 € zzgl. Förderung der Solaranlage mit 90 €/qm 
    Scheitholz / Hackschnitzel je 1.250 € und Pelletöfen 750 € zzgl. Förderung der Solaranlage mit 90 €/qm
  • Erdwärmesonden 10 €/qm
  • Erdwärmekollektor 6,5 €/qm
  • Weitere spezielle Förderungen für
    Speichersysteme bei PV-Anlagen (10%)
    Wohngebäude im Passivhaus-Standard 4.700 €
    Biogas....
    Wärmeübergabestationen....

Übersicht Homepage Bezirksregierung Arnsberg

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung der Stadt Siegen wurde Ende 2016 eingestellt

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Förderung Gemeinde Burbach (bis 1.250 € / max. 10% bei einem Einfamilienhaus)
Eine Beantragung ist vor der Maßnahme und eine vorherige qualifizierte kostenlose Beratung (s.Liste Berater in Burbach) erforderlich. Antragsberechtigt sind Eigentümer für Gebäude im Ortskern, die vor 1984 bezugsfertig waren. Pro Kind kommt ein Bonus von 250 € hinzu.

  • Regenerative Energienutzung
    bis 1.250 € bzw. max. 10 % der Investition
  • Wohnungslüftungen
    bis 1.250 € bzw. max. 10 % der Investition

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Fördermittel über Versorger, Verbände und Unternehmen
Beispiele:

IWO (Institut für Wärme und Öltechnik)

  • 250 € für neuen Ölbrennwertheizungen
    Lieferbindung für Öl und nur mit ausgewählten Handwerkern

Siegener Versorgungsbetriebe

Förderangebote für Kunden bzw. Neukunden (mit Lieferbindung Gas oder Strom)

weitere Informationen

SVB-Fördermitteltabelle 2017

*Je neu installiertem Gerät, bzw. Baumaßnahme.

Für eine Abnahmestelle kann innerhalb von 3 Jahren nur eine SVB-Fördermaßnahme beantragt werden.
Werden zeitgleich mehrere Geräte installiert, kommt der höchste Betrag für eine einzelne Maßnahme zur Auszahlung.

Geförderte Geräte Lieferbindung  für: Förderungen 
bei 2 Jahren Laufzeit*
Förderungen 
bei 3 Jahren
Laufzeit*
erdgasbetriebene Brennwertheizung
Förderung für maximal 50 Anlagen
Gas & Strom 200,- € 400,- €
erdgasbetriebenes Mini-/Mikro-BHKW

Gas & Strom 400,- € 800,- €
erdgasbetriebene Brennstoffzellen-Heizung

Gas & Strom 400,- € 800,- €
erdgasbetriebene Wärmepumpen-Heizung

Gas & Strom 400,- € 800,- €
erdgasbetriebene Hybrid-Heizung (Kombination aus Gasbrennwertanlage und Wärmepumpe)

Gas & Strom 400,- € 800,- €
Solarthermieanlage 
in Verbindung mit einer Erdgasheizung

Gas & Strom 200,- € 400,- €
Photovoltaik
in Verbindung mit einer Erdgasheizung
Gas & Strom
für das 1. bis 3. kWp inst. Leistung je kWp 60,- € je kWp 100 €
für das 4. bis 6. kWp inst. Leistung

je kWp 45,- € je kWp 75 €
hocheffiziente Heizungspumpe (maximal 5 je Abnahmestelle)

Gas 75,- €
Gebäude-Thermografie (kann je Gebäude nur einmal beantragt werden)
------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------

Gas oder Strom

75,- €

Download

Fördernews-2017-energetische-barrierefreie-Modernisierungen.pdf

Fördernews-2017-energetische-barrierefreie-Modernisierungen (2,6 MB)

2.6 M

Fördernews-2017-_Heizung-Lüftung.pdf

Fördernews-2017- Heizung-Lüftung (2,2 MB)

2.2 M

Sanierung-Förderung_2015.pdf

Förderungen 2015

9.4 M

Mehr Infos

EnergieAgentur.NRW
Fördernavi

Energieberater
dena-Liste
www.klima-siegen.de
www.energie-effizienz-experten.de

KfW-Bank     
www.kfw.de

Tel 069 74 31-0
E-Mail info@kfw.de

NRW-Bank     www.nrwbank.de
Tel.: 0211 91741 – 4800
info@remove-this.nrwbank.de

Bezirksregierung Arnsberg
www.nrwdirekt.de

www.bra.nrw.de
Tel 0211- 837-1001
nrwdirekt@nrw.de  

BAFA
www.bafa.de
Tel 06196 908-1625
Kontakt

Nach oben