09.03.2017 07:37

Schüler für Klimaschutz

Kategorie: Allgemein
Ein Aktionsangebot für Siegener Grundschulen

Martin Hoffmann (links) überreicht symbolisch den Scheck über 2.500 € an Silke Schütz und Paul Hartmann

 

Klimaschutz wird immer wichtiger. Mitmachen durch Informieren und Beraten beginnt bereits bei Grundschülern. Das meint auch der Energieverein. Gemeinsam mit der Stadt Siegen und einer Spende über 2.500 € des Laufveranstalters :anlauf unterstützt der Energieverein die Aktion „Klimaschutz und Energie erleben" für die vierten Klassen in Siegen und Umgebung. Die Spende stammt aus den CO2-Abgaben im Rahmen des klimaneutralen Volksbank-Schülerlaufs im Juli 2017.

Die Natur- und Erlebnispädagogin Silke Schütz bringt den Grundschülern das Thema in einer 90minütigen spannenden Unterrichtseinheit näher.
Sie beginnt mit einem spannenden Ratespiel. Panto-mimisch erklären die Kinder einem Mitschüler Begriffe wie Rasierer oder elektrische Zahnbürste. Dass all diese Dinge nur mit Strom funktionieren ist den Schülern sofort klar. Aber woher kommt Strom? Um diese Frage zu beantworten hat die Natur-Expertin ein Miniaturkraftwerk dabei. Gemeinsam mit den Grundschülern wird das Kraftwerk gestartet. Und was passiert da schon nach kurzer Zeit? Eine Glühbirne, die über einen Generator mit dem Kraftwerk verbunden ist, beginnt zu leuchten. Es hat funktioniert. Die Grundschüler haben Strom erzeugt.

Aber da kommt ja auch Rauch aus dem Schornstein des Kraftwerkes. Silke Schütz, die auch für die Stadt Siegen als Wildnispädagogin für die Natur-Profis unterwegs ist, erklärt es den Schülern. Bei dem Rauch handelt es sich um Kohlendioxid (CO2). CO2 ist jedoch schädlich für die Umwelt und auch für den Menschen. Die Pädagogin malt die Erde an die Tafel und verdeutlicht mit verschiedenen Farben die Auswirkungen von CO2  Kohlendioxid und andere Abgase lagern sich an der Atmosphäre ab. Es kommt zum Klimawandel, weshalb es auf der Erde im Laufe der Zeit immer wärmer wird.

Aber was kann man dagegen machen? Wieder ist Silke Schütz gefragt. In einem spannenden Quiz erarbeitet sie mit den Grundschülern andere Möglichkeiten, um Strom zu erzeugen. Schnell haben es die Kinder herausgefunden. Bei diesen sogenannten erneuerbaren Energien handelt es sich um Windkraft, Wasserkraft und Sonnenenergie. Mit drei Projekten zu den erneuerbaren Energien können die Kinder jetzt selbst Energie erleben und verstehen. Ein kleines Windrad, das durch pusten buntes Licht erzeugt. Mit einer großen Spritze ein Wasserkraftwerk antreiben. Und was macht der Overheadprojektor? Das helle Licht scheint auf die Solarzellen auf den Rotorblättern eines kleinen Hubschraubers. Schon beginnen sich diese zu drehen.

Zum Abschluss teilt die Wildnispädagogin noch ein Arbeitsblatt aus. Jetzt können die Kinder noch einmal Energie erleben und verstehen. Aber dies ist erst der Anfang. Die Aktion an Siegener Grundschulen hat ja gerade erst begonnen und wird noch an weiteren Terminen stattfinden. Und das Beste für alle Siegener Grundschulen ist, dass jede 4. Klasse in Siegen mitmachen kann.

Anfragen an Silke Schütz unter:

sonnensilke@remove-this.web.de / Tel. 0271-394329